Lehrgebäude Medizin TTU Universitätsklinikum Ulm

Trainings- und Studienhospital für Medizin und Biowissenschaften mit Hörsaal, Skill-Labs, Seminarräumen und Dekanat

Bauherr

Land Baden Württemberg vertreten durch
Vermögen und Bau Baden-Württemberg
Amt Ulm

Projektdaten

NUF: 3.201 m²
BGF: 6.635 m²
VgV-Verfahren
Planung: 2017-2019
Realisierung: 2018-2021
Leistungsphasen: 5-9

Entwurf

Vermögen und Bau

Team

Claudia von Blanckenhagen (Projektleiterin), Hans-Jürgen Eichhorn, Rainer Eltze, Hermann Gaenslen, Elena Gross, Eva Kienle, Roser Pozo Tomas

Freianlagen: Planstatt Senner

Das neue Lehrgebäude „Trainings- und Studienhospital für Medizin und Biowissenschaften“ an der Ecke James-Franck-Ring und Meyerhofstraße markiert mit seiner auffälligen grünen Fassade den Auftakt einer zentralen fußläufigen Ost-West Verbindung durch das gesamte Uni-Campusgelände.

Die Einrichtung, in der Medizinstudenten die Untersuchung und Behandlung von Patienten möglichst realitätsnah üben können, umfasst ein vielfältiges Raumangebot aus Lehr- und Seminarräumen, einem Hörsaal mit 450 Sitzplätzen, Verwaltungsräumen sowie ein großzügiges Foyer mit Cafeteria und begrüntem Außenbereich.

In verschiedenen Simulationsräumen, den sogenannten „Skill-Labs“, können die angehenden Mediziner unterschiedliche Situationen mit Schauspielpatienten oder Simulationspuppen trainieren, wie z.B. der Einsatz in einer Hausarztpraxis oder einer fachärztlichen Ambulanz, in der Notaufnahme eines Krankenhauses, die Überwachung von Intensivpatienten ebenso wie die Arbeit im Operationssaal oder im Labor. An die Räume angrenzende Regie-, Beobachtungs- und Besprechungsräume erlauben es, die Studierenden anzuleiten und zu beobachten.

In den beiden obersten Geschossen ist das Medizinische Dekanat der Fakultät untergebracht. Ein begrünter, von außen nicht sichtbarer, in beiden Etagen begehbarer Innenhof sorgt hier für eine gute Belichtung der angrenzenden Räume, bietet aber auch Raum für Rückzug und Erholung.